ES GEHT WEITER IN 2024!

Wir haben eine erneute Förderung des Kulturamts der Stadt Frankfurt erhalten. Es geht also ab Februar weiter mit den offenen, inklusiven Tanztrainings im stadtRAUMfrankfurt beim AmKa (Amt für multikulturelle Angelegenheiten, Mainzer Landstraße 293). Weitere Fördermittel sind noch im Antragsprozess.

Unser Jahresthema in 2024 lautet transFORMAT[i:on] – Bewegung und Begegnung zwischen Aufbau und Zerfall.
Transformation ist im gewissen Sinne der Modus der Welt: Nie bleibt sie stehen, immer bewegt sie sich. Sie, um die eigene Achse, und wir mit ihr, bewegen Veränderungen und Umstürze, bauen auf und reißen ab. Nicht immer muss das etwas Gutes heißen. In einem Land, in dem wir immer mehr einen starken Rechtsruck erfahren, in dem wir selbst hier, im Globalen Norden, schon die Auswirkungen des Klimawandels spüren und indem so viele Menschen von Marginalisierung und Diskriminierung betroffen sind, können diese Krisen auch Veränderung bewirken.
Doch wie kann man diesen Krisen begegnen? Wie kann man in einer Welt, die hoffnungslos scheint, dennoch weitermachen, an einen positiven Wandel glauben und ihn herbeiführen? Mit unserem neuen ästhetischen Forschungsthema möchte das Reclaiming Dance Performance Kollektiv sich diesen Fragen widmen. Dabei wollen wir mit Ideen, Konzepten und Impulsen aus Literatur, Wissenschaft und Kunst arbeiten, vor allem wollen wir jedoch künstlerisch forschen: über das Tanzen selbst. Denn Transformation heißt auch – bewegen. Oder – tanzen!
Mehr dazu weiter unten im Text.

Reclaiming Dance Mixed Abled Tanztrainings von Feb.-Juni 2024 in Frankfurt am Main // transFORMAT[i:on]

Folgende Termine für die Mixed Abled Tanztrainings Freitag abends von 18-19:30 Uhr stehen bereits fest:
02.02.24 / 09.02. / 16.02. / 01.03. / 08.03. / 22.03. Gasttraining mit Natalie Mähl / 26.04. / 03.05. Gastraining mit Karoline Hinkfoth / 17.05. / 07.06. / 14.06. / 21.06. / 12.07.

Anmeldeliste:
Da die Reclaiming Dance Tanztrainings “offene Trainings” sind, bedeutet das: Jede*r kann jederzeit in den Kurs ein- und aussteigen!
Daher bitten wir alle Interessierten, sich auf diesem Dokument bei den entsprechenden Terminen einzutragen.
Es gibt auch Wartelistenplätze.
Die Liste dient dazu, dass wir wissen, wie viele Leute kommen und auch dazu, dass wir nicht viel zu viele sind. Deshalb uns Bescheid geben, falls ihr verhindert seid und an einem Termin nicht kommen könnt. Alternativ könnt ihr euch auch aus der Anmeldeliste wieder austragen.

Meldet euch zusätzlich gerne in unseren Telegram-Kanal an, damit wir euch auch kurzfristig Infos senden können.

RECLAIMING DANCE 3.0 • Mixed Abled Tanzkurs ~AMPLITUDE~ März bis Juni 2023

Mit dem Thema „transFORMAT[i:on]“ wollen wir mit verschiedenen inhaltlichen Ebenen arbeiten, die das Reclaiming Dance Performance Kollektiv inspirieren und die uns auf unserer tänzerischen, künstlerischen, performativen und partizipativen Forschungsreise im nächsten Jahr begleiten sollen. Es setzt sich zusammen aus den Worten Transformation, trans, Format, Ion, Form und Formation. Daraus ergeben sich Anregungen für die inhaltliche Auseinandersetzung in unseren Mixed Abled Tanztrainings und der Entwicklung einer partizipativen, inklusiven Tanz-Performance.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die dialektische Bewegung zwischen Aufbau und Zerfall, die die Thematik zwischen Krisen und Hoffnung mit sich bringt: Um neu aufzubauen, muss zunächst etwas zerstört worden sein. Aber kann Zerstörung auch gleichzeitig Aufbau sein? Kann Aufbau auch bedeutet, etwas zerfallen zu lassen? Was genau passiert in unseren Körpern, wenn wir Hoffnung verspüren? Was passiert, wenn sich ein Ion positiv oder negativ auflädt? Warum und was können wir daraus schöpfen? Die starken körperlichen, kulturellen und visuellen Bilder von Aufbau und Zerfall möchten wir nutzen, um eine Auseinandersetzung mit dem Thema Transformation, Hoffnung, Krise und Resilienz anzustoßen.

Wie können wir durch Tanz in einem gemeinschaftlichen, partizipativen Prozess aus krisenhaften Situationen Transformation hervorbringen und Kraft aus dieser Bewegung schöpfen?
Was macht uns Hoffnung? Als Tänzer*innen, Menschen, aber auch als Gesellschaft?


DANCEABILITY – WEITERBILDUNG IN INKLUSIVEM TANZ

Im Rahmen des Projektvorhabens “DanceAbility – Training Courses on inclusive Dance” leistet Namastay e.V. einen Beitrag dazu, Tanz und dessen positive und heilsame Wirkung für alle Menschen zugänglich zu machen. Gemeinsam mit deren Partnerorganisationen Popolomondo aus Portugal, MeetShareDance aus Spanien sowie der lokalen Unterstützung von uns – Reclaiming Dance – wurde zu diesem Zweck ein umfassendes Weiterbildungsprogramm mit insgesamt neun Intensivwochenenden rund um die inklusive Tanzpraxis entwickelt.

In den Modulen lernen Interessierte Übungen und Methoden kennen, um körperbasiert mit inklusiven Gruppen zu arbeiten, bei denen sowohl Lehrende als auch Lernende mit und ohne Behinderung gleichermaßen willkommen sind. Ziel ist es, einen inklusiven Ansatz in Bezug auf Tanz zu fördern, der die individuellen Bedürfnisse und Fähigkeiten aller Teilnehmenden berücksichtigt. Indem Tanz neu definiert und jede*r Tänzer*in ist.

In jedem der teilnehmenden Länder wird dazu eine Serie von drei Weiterbildungsmodulen angeboten, in denen Expert*innen aus dem Ausland ihr Wissen aus Theorie und Praxis in einem Wochenend-Intensivkurs teilen. Eingeläutet wird jedes Modul mit einem offenen Tanzabend zum Kennenlernen und warm werden, bevor wir uns intensiv mit der Materie beschäftigen.

Die Teilnahme an den intensiv Trainingseinheiten wird jeweils mit einem Zertifikat bescheinigt und ist dank der Unterstützung der Europäischen Kommission auf Spendenbasis. Die Unterrichts-sprache ist Englisch mit deutscher Übersetzung.

Egal ob du selbst zukünftig inklusive Gruppen anleiten möchtest, Dein Wissen in Deiner Arbeit im professionellen oder privaten Bereich anwenden oder einfach nur für dich selbst wunderschöne Tanzerfahrungen machen möchtest, wir freuen uns auf Dein Kommen!

Fotocredit: Inês Meireles PereiraFotocredit: Inês Meireles Pereira

DAS DRITTE DANCEABILITY TRAININGSWOCHENENDE WIRD VOM 20.-22.9.2024 STATTFINDEN. Mit Diana Azevedo und Jo Da Silva von Popolomondo aus Porto

Da die Plätze beschränkt sind bitten wir um verbindliche Anmeldung via: DANCEABILITY@NAMA-STAY.DE


ZWEITES TRAININGSWOCHENENDE IN FRANKFURT VON 23.-25.02.2024
mit Monika Požek von MeetShareDance (Madrid) und Antonio Quiles

ERSTES TRAININGSWOCHENENDE IN FRANKFURT VON 1.-3.12.2023
mit Diana Azevedo und Jo Da Silva von Popolomondo aus Porto


6.1.2024

Mixed Abled Tanzworkshop FINDING GRAVITY am 28.01.2024 von 16:30-18:00

Wir freuen uns sehr, mit diesem inklusiven Tanzworkshop bei der Winterwerft des Antagon-Theater in Frankfurt-Fechenheim dabei zu sein und das neue Jahr mit euch „einzutanzen“. Mehr Info dazu findet ihr im Programm der Winterwerft.

Wie fühlt es sich an, das Gleichgewicht zu verlieren? Oder es noch nie gehabt zu haben? Wie können wir Leichtigkeit in unseren Körpern finden? Und üben, zu fallen? Uns zwischen Druck und Halt bewegen?
Der Mixed Abled Dance Workshop von Reclaiming Dance exploriert auf spielerische und improvisatorische Art und Weise mit Methoden des zeitgenössischen Tanzes die Möglichkeit, den Boden unter den Füßen zu verlieren – und gleichzeitig genau darin einen Weg zu suchen, wieder festen Grund zu finden.


28.08.2023

Reclaiming Dance versteht sich als Mixed Abled Dance Plattform. Das bedeutet, wir möchten nicht nur eigene Projekte durchführen, sondern auch für andere Künstler*innen einen Space schaffen, indem sie sich ausprobieren können oder ihre eigenen Praktiken weiterentwickeln in eine inklusive Richtung.
Im Herbst 2023 möchten wir daher drei Tänzer*innen die Bühne überlassen und sie als Gast-Trainer*innen einladen, damit wir uns gegenseitig mit spannenden Impulsen austauschen können! Die zwei offenen Reclaiming Dance Trainings finden statt am 16.09.2023 von 11:30-13:00 und 07.10.2023 von 11:00-12:30 Uhr im stadtRAUMfrankfurt des AmKa, Mainzer Landstraße 293, Frankfurt-Gallus.

Wir freuen uns schon sehr drauf.
Um Voranmeldung per Mail (reclaiming-dance(at)posteo.de) wird gebeten.

16.09.2023: Workshop mit Karoline Hinkfoth

Karoline ist eine queer-behinderte Tanz- und Solidaritätsschaffende. Sie lebt in Wiesbaden und Heidelberg. Ziel ihrer Arbeit ist es, Zusammenhänge und Muster hinter Diskriminierung, Marginalisierung und Teilhabeverunmöglichung sichtbar zu machen und gemeinsam zu dekostrukieren. 

Die Fragmente der Dekonstruktion bilden die Grundlage für eine ganz neue Ineinandersetzung des Erfahrenen, in deren Fokus solidarisches Handeln und Leben steht. Inspiration und Impulse für ihre Arbeiten zieht Karoline aus Philosophie, Poesie, verschiedenen körperlichen Ausdrucksformen und tänzerischen Experimenten.

07.10.2023: Workshop mit Ronja Eick und Fanni Schack

In der Klasse werden wir zu elektronischer Musik verschiedene Bewegungsqualitäten durch Improvisationsaufgaben erforschen. Wir laden zu einer Bewegungsreise von energetischen Bewegungsmustern, Kommunikation, Verrücktheit und Sanftheit ein. 

Fanni Schack ist eine ungarische Tänzerin, Lehrerin und Tanzpädagogin. Sie arbeitet mit diversen Zielgruppen, um Selbstvertrauen und Sinn für Gemeinschaft durch Tanz zu fördern.

Ronja Eick ist Tänzerin und Musik- und Tanzpädagogin. Sie beschäftigt sich mit Kommunikation und interdisziplinären Künsten.

Anfang 2023 schlossen sie ihr Masterstudium in Zeitgenössischer Tanzpädagogik an der HfMDK, Frankfurt ab.


22.06.2023

Wir freuen uns, am 06.08. von 17:00-18:30 einen Mixed Abled Tanzworkshop bei der Sommerwerft an der Weseler Werft in Frankfurt am Mainufer anzuleiten. Das Angebot ist wieder kostenfrei, inklusiv und für alle Interessierten offen. Das Gelände ist ebenfalls barrierefrei zugänglich. Der Workshop wird sich – wie die anderen Trainings dieses Jahr – um unser Jahresthema Amplitude drehen.

05.05.2023

Am 15.6. und 22.6. leiten wir das Donnerstags-Tanztraining in der Werkstatt im Danzig am Platz am Ostbahnhof an. Das Training ist kostenfrei und wird inklusiv und für alle Interessierten offen sein. Ein Aufzug ist vorhanden, der Tanzraum und WCs sind also barrierefrei zugänglich. Los geht’s ab 18:30, Dauer ca. 1,5 h. Anmeldung vorab per E-Mail (reclaiming-dance@posteo.de) ist erwünscht.

15.04.2023

Wir leiten heute das Warm-Up für die Mixed Abled Tanzperformance „Dance in the 21st Century“ der serbischen Tanz- und Theatercompanie Per.Arts im Künstler*innenhaus Mousonturm an. Für interessierte Zuschauer*innen findet ab 19:30 im Foyer ein 20-minütiges Tanztraining von Keiko mit Elementen der im Anschluss stattfindenden Aufführung statt.


02.02.2023

Reclaiming Dance // Mixed Abled Tanzkurs in Frankfurt am Main

Was ist eine ~AMPLITUDE~? Eine Amplitude beschreibt den Abstand zweier Punkte mit gleicher Frequenz im Raum zueinander.

Im Mixed Abled Tanzkurs von Reclaiming Dance von März bis Juni 2023 wollen wir mit dem Bild der  ~AMPLITUDE~ arbeiten. Es geht um Punkte im Raum, Bezugnahme auf andere Tänzer*innen, performatives Aushandeln von Abstand, Nähe, Grenzen und unseren Frequenzen. Welche Bedeutung hat eine solche Beziehung bei Menschen? Wie handeln wir Bedürfnisse nach Grenzen, Abständen, Zuneigung oder Raum aus? Wie achten wir aufeinander? Welche (Nicht-) Selbstverständlichkeiten bilden sich dabei heraus?

Wir arbeiten improvisationsbasiert und setzen uns in jedem Training mit neuen Methoden, Inspirationen und zeitgenössischen Tanzstilen auseinander. 

Du kannst jederzeit bei uns anfangen! Egal, ob Du schon Tanzerfahrung hast, wie alt Du bist, welche Sprache Du sprichst oder ob du eine Beeinträchtigung hast (oder nicht).

Offene Trainings: 03. März bis 30. Juni 2023, freitags 18:00-19:30
Die Trainings sind kostenfrei!

Räume: Wir beginnen im Z – Zentrum für Proben und Forschung (id-frankfurt.com/z) und dem Tanzraum der Druckerei in Niederrad.
Ab April werden wir im StadtRAUM des Amt für multikulturelle Angelegenheiten in der Mainzer Landstraße 293 im Gallus deren barrierefrei zugänglichen Räume für die Tanztrainings nutzen.

Anmeldung: Bitte tragt euch in den Telegram Kanal für Reclaiming Dance ein: https://t.me/+n3IIAjXBtdkyZDZi

Hier posten wir Infos zu den wöchentlichen Trainings, und können auch kurzfristig Absprachen treffen. Nur Keiko und Anno haben hier Zugriff, es wird also keinen Spam geben und ihr könnt jederzeit wieder austreten. Falls ihr kein Telegram habt: Schreibt uns an reclaiming-dance@posteo.de, dann finden wir eine gemeinsame Lösung!

Zusätzlich tragt euch bitte in die Online-Liste ein, falls ihr euch für ein Training anmelden wollt: https://docs.google.com/document/d/13H4zPASRcAdAL6HQA1ktIk9c-MX5Brw-3MZlPQLZBIg/edit
Dies dient dazu, einschätzen zu können, wer und wie viele zu den Trainings kommen.

Gefördert wird unser Projekt durch das Kulturamt der Stadt Frankfurt aus Mitteln der kulturellen Bildung sowie dem Amt für multikulturelle Angelegenheiten der Stadt Frankfurt am Main. 


30.01.2023

Neuer Reclaiming Dance Mixed Abled Tanzkurs startet im März

Nachdem es in den letzten Monaten etwas ruhig um uns geworden zu sein schien, waren wir im Hintergrund mit dem Konzept für 2023 und mit Förderanträge schreiben und einreichen beschäftigt. Wir freuen uns, euch mitzuteilen, dass wir bald mit einem neuen inklusiven Tanzkurs beginnen werden! Es werden wöchentliche Tanztrainings am Freitag Abend von 18-19:30 sein und wir starten im März damit. Unser Jahresthema ist ~AMPLITUDE~ Über (Selbst-)Fürsorge, Achtsamkeit und diverse (Nicht-) Selbstverständlichkeiten. Im weiteren Sinne werden wir uns damit auch im Tanzkurs auseinandersetzen, aber es wird diesmal keine Produktion am Ende des Kurses geben, sondern diese soll davon abgekoppelt entstehen. Damit ist der Druck raus und ihr könnt einfach erstmal zu den Tanztrainings kommen. Alles Weitere zu Location und Inhalten dann in Bälde! Sicher ist, dass es in Frankfurt sein wird. Wir sind mit Hochdruck daran, einen barriefreien Raum zu kriegen – was garnicht einfach ist. Seid gespannt darauf, welche Methoden und Ideen wir diesmal für euch im Gepäck haben. =)


Außerdem möchten wir euch folgenden Workshop des Forum Tanzvermittlung der Tanzplattform Rhein-Main ans Herz legen.

Forum Tanzvermittlung
Mit Angela Alves /Performerin, Künstlerin, Aktivistin
Fr. 24.2.2023 | 17-19 Uhr
Künstler*innenhaus Mousonturm, Studio 2
Wir bitten um Anmeldung über anmeldung@tanzplattformrheinmain.de

CHOREOGRAPHIES OF REST

Die künstlerische Praxis von chronisch kranken/behinderten Menschen ist oft mit Objekten oder Praktiken verbunden, die ihnen Zugang und Teilhabe ermöglichen, ihre Schmerzen lindern oder mit Selbstfürsorge zu tun haben. Diese Praktiken heißen crip techniques. Sie setzen dem Kanon im Tanz nicht nur neue Ästhetiken entgegen, sondern offenbaren auch Einblicke in jene Lebensrealitäten, die man sich fernab der Norm erzählt. „Choreograhies of Rest“ ist eine solche crip technique, in der sich alles um das Ausuhen dreht und neben dem individuellem Access der Künstlerin auch die intersektionalen und politischen Dimensionen des Ausruhens befragt. Was bedeutet es, sich auszuruhen? Wofür ruhen wir uns aus und wo tun wir es?

Mehr dazu unter http://tanzplattformrheinmain.de/de/tanz-vermitteln/forum-tanzvermittlung/


16.09.2022

Reclaiming Dance beim TanzTag Rhein Main am 05.11.2022!

Nach unseren Workshops beim KuFü Fest, dem Tanzfest am LiLu Frankfurt und beim Unisport, gibt’s einen neuen Workshop anzukündigen:

Am 05.11.2022 ist TanzTag Rhein Main! Alle teilnehmenden Tanzschulen/Ensembles/Tanzinstitutionen öffnen für einen Tag ihre Türen. Reclaiming Dance wird auch mit einem Mixed Abled Dance Workshop am 05.11. um 16:30 in den Räumen der IGS Herder teilnehmen. Teilnahme ist auf solidarischer Spendenbasis. Mehr Infos findet ihr bei der Tanzplattform Rhein Main.


09.08.2022

Neue Termine für Mixed Abled Tanz-Workshops mit Reclaiming Dance!

Der nächste Mixed Abled Dance Workshops beim Unisport der Goethe Universität Frankfurt steht fest: Am 26.09. von 18-21 Uhr am Campus Westend. Das Angebot findet ihr hier. Eine Anmeldung ist erforderlich!

Außerdem geben wir einen inklusiven Tanzworkshop beim KuFü-Fest auf dem Kurfürstenplatz in Frankfurt-Bockenheim am 17.09.2022 von 14 bis 15 Uhr und beim Tanzfest des ID_Tanzhaus Frankfurt Rhein-Main beim Licht- und Luftbad Niederrad – ebenfalls am 17.09., Uhrzeit TBA. Die Teilnahme an beiden Angeboten ist ohne vorherige Anmeldung möglich.


Save the Date(s): Die Daten für unsere neue Performance stehen fest!

Wir haben Termine für unsere inklusive Performance/Rauminstallation im öffentlichen Raum in Frankfurt und Offenbach: 28. und 29. Mai 2022 je 18:00 Uhr sowie 25. Juli ab 21 Uhr bei der Night of Dance der Frankfurter Sommerwerft – Theaterfestival am Fluss an der Weseler Werft.

Keiko Schmitt und Anna Bolender stellen mit ihrem Reclaiming Dance Performance Kollektiv ein weiteres Mal Fragen nach Öffentlichkeit, Teilhabe, Innen- und Außenraum von Tänzer*innen. Mit dem inklusiven Tanzensemble, das sich für das neue Stück 2022 zusammengefunden hat, arbeiten Choreografinnen und Performer*innen nicht nur an einem freien Bühnenkonzept im öffentlichen Raum, sondern thematisieren mit der Mixed Abled Dance Performance das Gebiet “Resonanzraum/Resonanzkörper” und damit die Fähigkeit von Tanz, Dinge in Schwingung zu bringen, aber auch, Schwingungen aufzunehmen und so in immerwährendem Austausch mit seinem Umfeld den Raum für Partizipation zu schaffen.

Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Frankfurt, den Fonds Darstellende Künste mit dem Programm Neustart Kultur, den Soziale Plastik e.V. und Playground e.V., das Offene Haus der Kulturen, das Amt für multikulturelle Angelegenheiten der Stadt Frankfurt und die Performances in Offenbach durch die Partnerschaften für Demokratie Offenbach.


15.03.2022

Das Tanzlabor kommt!

Am 02.04.2022 wird der Tanzworkshop der MAD-Expertinnen Katja Mieder und Marlen Schumann des inklusiven Tanzensembles Tanzlabor Leipzig von 11-15 Uhr im Kulturzentrum Hafen 2 in Offenbach stattfinden!

Der Workshop ist für alle Interessierten offen und wird um MAD Improvisations- und Partizipationsmethoden gehen. Der Workshop ist kostenfrei bzw. auf solidarischer Spendenbasis und findet unter 2G plus Bedingungen statt. Der Plätze sind begrenzt und eine verbindliche Anmeldung über die Mail Adresse reclaiming-dance@posteo.de ist erforderlich!

gefördert von der Partnerschaft für Demokratie Stadt Offenbach am Main im Rahmen des Bundesprogrammes „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und des Landesprogrammes „Hessen – aktiv für Demokratie und gegen Extremismus“ des Hessischen Ministeriums des Innern und des Sport.


16.02.2022

MAD-Expert*innenworkshop mit dem Tanzlabor Leipzig!

Wir panen einen Tanzworkshop mit den Mixed Abled Dance Expert*innen vom Tanzlabor aus Leipzig! Das inklusive Ensemble arbeitet dort schon seit mehreren Jahren daran, das Tanzen unterschiedlichster Körper sichtbar und ästhetisch erfahrbar zu machen. Wir freuen uns sehr, die Tänzer*innen aus Leipzig hier bei uns in Offenbach/Frankfurt willkommen zu heißen!

Date to be announced!


12.02.2022

Reclaiming Dance beim Forschungslabor MAD 22

Unsere Projektleitung Anna Maria Bolender wurde für den 12.02.2022 zum Forschungslabor Mixed Abled Dance 22 eingeladen, um einen Vortrag zum Thema „How can we approach? (Un)sichtbarkeit und Zielgruppenorientierung während der Pandemie beim Projekt Reclaiming Dance“ zu halten.


30.11.2021

Es geht weiter! Reclaiming Dance 2.0 steckt in den Startlöchern.

Es werden drei offene Trainings für alle Interessierten – am 20. Januar in Offenbach, am 4.2. und am 11.02.2022 in Frankfurt – sowie ein wöchentlich fortlaufender Kurs von Mitte Februar bis Ende Mai Freitag abends von 18-20 Uhr stattfinden. Der Tanzkurs wird in Frankfurt-Fechenheim sein. Weiterhin ist ein Expert*innenworkshop zu Thema Diversität und Partizipation im Tanz in Planung. Im Anschluss soll es am letzten Wochenende im Mai wieder zwei Aufführungen im öffentlichen Raum geben, eine in Offenbach am Waggon am Kulturgleis und eine in Frankfurt am Unicampus Bockenheim in Kooperation mit dem Offenen Haus der Kulturen. Der inklusive und diverse Ansatz von Reclaiming Dance wird natürlich weitergeführt, sodass Tanzen für jeder*mensch ermöglicht werden soll, aber er soll durch zusätzliche partizipative Elemente erweitert werden. Seid gespannt darauf, was das sein wird!

COME AS YOU ARE!

Gefördert von der Stadt Frankfurt am Main dem Dezernat für Kultur und Wissenschaft und dem Amt für multikulturelle Angelegenheiten, vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR, Playground e.V. und Soziale Plastik e.V. sowie die Performances in Offenbach durch die Partnerschaften für Demokratie Offenbach.
Danke auch an unsere Unterstützer Offenes Haus der Kulturen e.V., ID Frankfurt e.V./ID Tanzhaus FRM und Protagon e.V.