01.05.2022

Save the Date(s): Die Daten für unsere neue Performance stehen fest!

Wir haben Termine für unsere inklusive Performance/Rauminstallation im öffentlichen Raum in Frankfurt und Offenbach: 28. | 29. Mai je 18:00 Uhr

Keiko Schmitt und Anna Bolender stellen mit ihrem Reclaiming Dance Performance Kollektiv ein weiteres Mal Fragen nach Öffentlichkeit, Teilhabe, Innen- und Außenraum von Tänzer*innen. Mit dem inklusiven Tanzensemble, das sich für das neue Stück 2022 zusammengefunden hat, arbeiten Choreografinnen und Performer*innen nicht nur an einem freien Bühnenkonzept im öffentlichen Raum, sondern thematisieren mit der Mixed Abled Dance Performance das Gebiet “Resonanzraum/Resonanzkörper” und damit die Fähigkeit von Tanz, Dinge in Schwingung zu bringen, aber auch, Schwingungen aufzunehmen und so in immerwährendem Austausch mit seinem Umfeld den Raum für Partizipation zu schaffen.

Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Frankfurt, den Fonds Darstellende Künste mit dem Programm Neustart Kultur, den Soziale Plastik e.V. und Playground e.V., das Offene Haus der Kulturen, das Amt für multikulturelle Angelegenheiten der Stadt Frankfurt und die Performances in Offenbach durch die Partnerschaften für Demokratie Offenbach.


30.03.2022

Wir betanzen den Unisport!

Im Sommersemester geben wir Mixed Abled Dance Workshops im Unisport der Goethe Universität Frankfurt. Sie finden am 26.06. und 10.07. von 13-16 Uhr auf dem Universitätsgelände statt. Das Angebot findet ihr hier. Anmeldung ist erforderlich!


15.03.2022

Das Tanzlabor kommt!

Am 02.04.2022 wird der Tanzworkshop der MAD-Expertinnen Katja Mieder und Marlen Schumann des inklusiven Tanzensembles Tanzlabor Leipzig von 11-15 Uhr im Kulturzentrum Hafen 2 in Offenbach stattfinden!

Der Workshop ist für alle Interessierten offen und wird um MAD Improvisations- und Partizipationsmethoden gehen. Der Workshop ist kostenfrei bzw. auf solidarischer Spendenbasis und findet unter 2G plus Bedingungen statt. Der Plätze sind begrenzt und eine verbindliche Anmeldung über die Mail Adresse reclaiming-dance@posteo.de ist erforderlich!

Fotocredit: Sabrina Lieb

gefördert von der Partnerschaft für Demokratie Stadt Offenbach am Main im Rahmen des Bundesprogrammes „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und des Landesprogrammes „Hessen – aktiv für Demokratie und gegen Extremismus“ des Hessischen Ministeriums des Innern und des Sport.


16.02.2022

MAD-Expert*innenworkshop mit dem Tanzlabor Leipzig!

Wir panen einen Tanzworkshop mit den Mixed Abled Dance Expert*innen vom Tanzlabor aus Leipzig! Das inklusive Ensemble arbeitet dort schon seit mehreren Jahren daran, das Tanzen unterschiedlichster Körper sichtbar und ästhetisch erfahrbar zu machen. Wir freuen uns sehr, die Tänzer*innen aus Leipzig hier bei uns in Offenbach/Frankfurt willkommen zu heißen!

Date to be announced!


12.02.2022

Reclaiming Dance beim Forschungslabor MAD 22

Unsere Projektleitung Anna Maria Bolender wurde für den 12.02.2022 zum Forschungslabor Mixed Abled Dance 22 eingeladen, um einen Vortrag zum Thema „How can we approach? (Un)sichtbarkeit und Zielgruppenorientierung während der Pandemie beim Projekt Reclaiming Dance“ zu halten.


30.11.2021

Es geht weiter! Reclaiming Dance 2.0 steckt in den Startlöchern.

Es werden drei offene Trainings für alle Interessierten – am 20. Januar in Offenbach, am 4.2. und am 11.02.2022 in Frankfurt – sowie ein wöchentlich fortlaufender Kurs von Mitte Februar bis Ende Mai Freitag abends von 18-20 Uhr stattfinden. Der Tanzkurs wird in Frankfurt-Fechenheim sein. Weiterhin ist ein Expert*innenworkshop zu Thema Diversität und Partizipation im Tanz in Planung. Im Anschluss soll es am letzten Wochenende im Mai wieder zwei Aufführungen im öffentlichen Raum geben, eine in Offenbach am Waggon am Kulturgleis und eine in Frankfurt am Unicampus Bockenheim in Kooperation mit dem Offenen Haus der Kulturen. Der inklusive und diverse Ansatz von Reclaiming Dance wird natürlich weitergeführt, sodass Tanzen für jeder*mensch ermöglicht werden soll, aber er soll durch zusätzliche partizipative Elemente erweitert werden. Seid gespannt darauf, was das sein wird!

COME AS YOU ARE!

Gefördert von der Stadt Frankfurt am Main – Dezernat für Kultur und Wissenschaft -, vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR, Playground e.V. und Soziale Plastik e.V..
Danke auch an unsere Unterstützer Offenes Haus der Kulturen e.V., ID Frankfurt e.V./ID Tanzhaus FRM und Protagon e.V.